Einladung zu der Veranstaltung

Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen:
Wie effektiv und präventiv ist unser Bildungssystem bei Vorurteilen und Stereotypen?

am Mittwoch, den 16. Oktober 2013, um 19.00 Uhr
im Tiyatrom, Alte Jakobstraße 12, 10969 Berlin-Kreuzberg

» Veranstaltungsort auf GoogleMaps anzeigen «

Mit
Daniel Alter, Rabbiner,Antisemitismusbeauftragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
Anetta Kahane, Journalistin, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung
Sanem Kleff, Pädagogin, Leiterin des Projekts „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
N.N., KIGA (Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus)

Moderation: Alke Wierth (taz) Leitung: Ahmet İyidirli (HDB)


Die Historische Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus genießt in Deutschland zurecht einen besonderen Stellenwert. Vor allem im Bildungssystem werden Schüler/innen früh mit der historischen Verantwortung, die Deutschland der jüdischen Bevölkerung gegenüber trägt, konfrontiert. Trotz der intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema werden in den vergangenen Jahren häufiger antisemitisch motivierte Taten bekannt oder zumindest öffentlich wahrgenommen, vor allem im Kontext mit muslimischen Jugendlichen.

In dieser Veranstaltung der diesjährigen „Kreuzberger Gespräche“ wollen wir das Thema Antisemitismus näher in Augenschein nehmen. Mit unseren Expert/innen wollen wir über Ursachen und Folgen dieser Problematik, aber auch über effektive pädagogische Präventionsmaßnahmen diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme.

Diese Veranstaltungsreihe wird im Rahmen des Programms „Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ mit freundlicher Unterstützung des Senatsbeauftragten für Integration und Migration durchgeführt.

ber berlin-demokr respekt

Bankverbindung für Spenden

Kontoinhaber/Empfänger:
Progressive Volkseinheit der Türkei in Berlin e. V.

IBAN: DE61 1009 0000 5747 7220 07'
BIC: BEVODEBB

 
 

Kontakt

Progressive Volkseinheit der Türkei in Berlin e. V.
Alte Jakobstr. 12 (Max-Taut-Bau)
10969 Berlin
E-Mail: info@hdb-berlin.de    
Telefon: 030. 614 75 52