„Kreuzberger Gespräche´13“
Rassismus gegen Sinti & Roma
am Dienstag, den 03. Dezember 2013, um 19.00 Uhr
im Tiyatrom, Alte Jakobstraße 12, 10969 Berlin-Kreuzberg
Mit
Prof.Dr. Iman Attia, Erziehungswissenschaftlerin an der Alice-Salomon-Hochschule, Forschungsschwerpunkte u.a. Rassismus und Migration
Isidora Randjelovic, Dipl. Sozialpädagogin, Mitarbeiterin des VIA Regionalverbandes Berlin/Brandenburg (Verband für Interkulturelle Arbeit), Politisch engagiert u.A. in der Initiative IniRromnja und im Rromano Bündnis
Filiz Demirova, Aktivistin und Mitbegründerin des Blogs Der Paria
Markus End, Dipl. Politologe, wissenschaftlicher Autor und Referent u.a. für das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und den Amaro Drom e.V.
Moderation: Ebru Taşdemir (Journalistin) Leitung: Ahmet İyidirli (HDB)
500.000 Sinti und Roma wurden während des zweiten Weltkrieges von Nazis ermordet und doch erinnert man sich in Deutschland zu selten an ihre Verfolgung. So halten sich jahrhundertalte rassistische Klischees bis in die Gegenwart, auch zu sehen an der jüngsten Berichterstattung im Falle der kleinen Maria, wobei Sinti und Roma unverhohlen zu Kriminellen stigmatisiert wurden.
Mit der Freizügigkeitsregelung für EU-Bürger ist Migration in Europa sichtbarer geworden, seither   verstärkt sich auch der Rassismus gegen Sinti und Roma im sonst so „weltoffenen“ Berlin. Mit den ReferentInnen wollen wir an diesem Abend über politische, gesellschaftliche und sprachliche Diskriminierung dieser Bevölkerungsgruppe sprechen. Unter anderem soll in der Diskussion dabei die Fürsorgepolitik und der „Nutzen“ von „integrativen“ Projekten auf der einen Seite und die Abschiebepolitik auf der anderen Seite in Augenschein genommen werden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine anregende Diskussion.

berlin-demokrrespekt

 

Bankverbindung für Spenden

Kontoinhaber/Empfänger:
Progressive Volkseinheit der Türkei in Berlin e. V.

IBAN: DE61 1009 0000 5747 7220 07'
BIC: BEVODEBB

 
 

Kontakt

Progressive Volkseinheit der Türkei in Berlin e. V.
Alte Jakobstr. 12 (Max-Taut-Bau)
10969 Berlin
E-Mail: info@hdb-berlin.de    
Telefon: 030. 614 75 52